02.08.2019

fonland schreibt …

fonland schreibt – die neue IT- und Kommunikations-Kolumne der fonland GROUP

Heu­ti­ges The­ma: „Das Smart­pho­ne und die Hit­ze“ von Tho­mas Kunz­mann

Das Smartphone und die Hitze

Die Son­ne scheint, gute Lau­ne und alle ver­brin­gen so viel Zeit wie mög­lich Drau­ßen. Natür­lich darf das Smart­pho­ne hier nicht feh­len. Ob zum Fotos machen, Musik hören oder nur als Uhr – das Han­dy ist immer mit dabei. Doch auf­ge­passt! Das Son­nen­bad kann bei der Hit­ze für unse­re Smart­pho­nes eine gro­ße Gefahr wer­den. Bei sehr hohen Tem­pe­ra­tu­ren kön­nen sich die Akkus der Gerä­te auf­blä­hen, der Akku­ver­brauch kann enorm in die Höhe stei­gen und sogar Bau­tei­le kön­nen schmel­zen. Lei­der gibt es noch kei­ne Son­nen­creme für Han­dys aber dafür ein paar ein­fa­che Tricks um das Smart­pho­ne vor der Son­ne zu schüt­zen.

Wie schüt­zen Sie also Ihr Smart­pho­ne rich­tig vor der Hit­ze?
Das ein­fachs­te ist natür­lich, dass Han­dy an einem küh­len Ort zu lagern. Wenn dies aber nicht mög­lich ist, soll­te man es abge­deckt im Schat­ten lagern oder sogar ganz im Ruck­sack las­sen. Strand: der größ­te Feind des Smart­pho­nes. Sand kann in alle Mög­li­chen Öff­nun­gen kom­men. Das Han­dy am Bes­ten immer in einer gut geschütz­ten Hül­le las­sen oder der ein­fachs­te Tipp: An hei­ßen Son­nen­ta­gen den stän­di­gen Beglei­ter ein­mal zu Hau­se las­sen.

Ist ein Gerät trotz­dem mal aus Ver­se­hen in der Son­ne ver­ges­sen wor­den, schal­tet man es erst ein­mal aus. Danach am bes­ten lang­sam abküh­len las­sen – schnel­les Abküh­len kann hier im schlimms­ten Fall zu noch grö­ße­ren Schä­den füh­ren.